Das Team der Keller Unternehmensberatung AG

Praxiserfahrene und lösungsorientierte Berater


Annekäthi Bischoff

Annekäthi Bischoff


Master of Public Health, Pflegeexpertin HöFa 2

War in zuletzt in der Fachstelle für Qualitätsmanagement im Inselspital Bern für den Aufbau und die Konzeption des Prozessmanagementsupportes für das Gesamtspital zuständig. Hauptaufgabe war Leiten von Prozessoptimierungsprojekten, Modellieren von Prozessen mit interdisziplinären Gruppen, Betreuen der Software.

Annekäthi Bischoff war in verschiedenen Aufgaben in der Onkologie tätig, z.B. als Research Nurse, in der klinischen Forschung, als Pflegeexpertin in der Tumornachsorge der Frauenklinik und in der Psychoonkologie.

Führungserfahrung erwarb sie sich als Leiterin Pflegedienst und in der Leitung von verschiedenen Projekten im Spital sowie in der Freiwilligenarbeit in der Gemeinde und in Verbänden.

Schwerpunkte: Spitex, Prozessoptimierung, Public Health


Stefan Gerber

Stefan Gerber


MAS BFH in Medizininformatik
Informatiker mit eidg. Fachausweis (Fachrichtung Wirtschaftsinformatik)

Arbeitete zehn Jahre im Zuger Kantonsspital als IT-Projektleiter und war als KIS-Applikationsverantwortlicher bei der Einführung von KISIM massgeblich verantwortlich.
Er verfügt über eine grosse Erfahrung in der Leitung / Begleitung und Steuerung von Projekten im Informatik- und Medizintechnik-Bereich sowie auch in der Realisierung von Schnittstellen im Spitalumfeld.
Die in der Masterarbeit von 2015 behandelte Fragestellung zum Thema "Papierlose Krankengeschichte" diente als Basis für die mittlerweile in vielen Fachbereichen des Zuger Kantonspitals eingesetzte digitale Krankengeschichte inklusive elektronischer Archivierung.


Othmar Hausheer

Othmar Hausheer


Dr. oec. publ.
Projektmanagement HERMES 5 Advanced

Othmar Hausheer ist seit 2003 bei der Keller Unternehmensberatung AG tätig. Othmar Hausheer unterstützt Akutspitäler, Alters- und Pflegeheime und Spitexbetriebe. Fachliche Schwerpunkte sind: Finanz- und Rechnungswesen, Kostenrechnung, Budgetierung, Controlling, Benchmarking und Tariffragen (SwissDRG, Pflegefinanzierung, Spitextarife). Othmar Hausheer betreut auch Prozessmanagement- und Organisationsprojekte.

Mitglied der Spitexkommission der Gemeinden des Kantons Zug

Lehrbeauftragter Careum Weiterbildung, Aarau.


Marietta Keller

Marietta Keller


Buchhaltung und Administration


Simon KEller

Simon Keller


EMBA Controlling & Consulting BFH / FHNW
dipl.
Betriebs- und Produktionsingenieur ETH
Projektmanagement HERMES 5 Advanced

Simon Keller konnte sich in Praxis und Studium breite Kenntnisse in Betriebswirtschaft und Controlling erarbeiten. Erfahrung in der Beratung konnte er bei der Accenture AG gewinnen.

Als Leiter Corporate Planning & Financial Concepts war er zuletzt bei der Valora Management AG verantwortlich für die Planung, Koordination und Sicherstellung der Planungs- und Reportingprozesse des Konzerns. Des Weiteren lag ein Schwerpunkt bei der technischen und inhaltlichen Betreuung und Weiterentwicklung der Konsolidierungssoftware sowie fachlich beim gruppenweiten Management Information System.


Werner Keller

Werner Keller


Eidg. dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling
Kader-Wirtschaftsinformatiker KIS/SIB
Projektmanagement HERMES 5 Advanced

War während rund 8 Jahren am Kantonsspital Baden als Stellvertreter des Verwaltungsdirektors tätig. Nach einer ersten Phase des Auf- und Ausbaus des Rechnungswesens / Controllings übernahm er verstärkt die Führung des Bereiches Organisation und Informatik.

Danach wechselte er für zwei Jahre zu einem grossen Anbieter von Informatiklösungen, bei welchem er als Unternehmensberater für die öffentliche Hand verschiedene Projekte insbesondere im betriebswirtschaftlichen Umfeld betreute.

Nach seiner Tätigkeit als Finanzchef / Controller der Unternehmensgruppe Beldona in Baden gründete er die Keller Unternehmensberatung.

Werner Keller ist Präsident des Verwaltungsrates einer grossen Raiffeisenbank sowie Mitglied des Verwaltungsrates eines Pflegezentrums.


Dieter Keusch

Dieter Keusch


lic. iur., Personalmanager IAP
eidg. dipl. Sozialversicherungsfachmann

Nach Erfahrungen in Industrie und Verwaltung ist Dieter Keusch als Leiter Personal und Recht in das Gesundheitswesen eingestiegen. Im Jahr 2000 hat er als Verwaltungsdirektor und ab 2008 als CEO die Verantwortung für das Kantonsspital Baden wahrgenommen. In diesen Jahren wurden verschiedene wichtige Entwicklungen realisiert wie

  • Umwandlung in eine gemeinnützige Aktiengesellschaft
  • Übertragung der Liegenschaften
  • Vorbereitung und teilweise Start Neubauten
  • Gründung Gesundheitsnetz Aargau-Ost

Er bringt seine Erfahrung und Know-how in verschiedenen Gremien ein, so als Spitalrat des Kantonsspitals Winterthur und Mitglied des Verwaltungsrates Medizinisches Zentrum Brugg. Dieter Keusch berät Kunden als Senior Consultant insbesondere in strategischen Fragen.


Felix Schaub

Felix Schaub


Master in Health Care Management ZFH
Prozessmanager SGO
Pflegefachmann DN2
Projektmanagement HERMES 5 Advanced

Felix Schaub arbeitete nach seiner Grundausbildung als dipl. Pflegefachmann. Das Führungshandwerk erlernte er von Grund auf als langjähriger Stations- und Stv. Bereichsleiter im Kantonsspital Aarau.

Anschliessend war er während 3 Jahren am Kantonsspital Baden als Projektleiter tätig. In dieser Zeit war er für grosse, spitalübergreifende  Kooperationsprojekte verantwortlich. Seine Spezialitäten lagen hier im Prozess- und Change Management.

Schwergewicht bei der Keller Unternehmensberatung AG:  Prozessmanagement und Projekte in der Schnittstelle zwischen Medizin und Betriebswirtschaft.

Nebenberuflich doziert Felix Schaub im Basiskurs für Management,  bei der Firma Wittlin-Stauffer AG.


Stefan Trachsel

Stefan Trachsel


Dipl. Informatik-Projektleiter WISS
CAS Mediation (Wirtschaft, Arbeitswelt, Öffentlicher Bereich)
Projektmanagement HERMES 5 Foundation

Stefan Trachsel erabeitete sich nach seiner Ausbildung zum Analytiker/Programmierer bei seiner Tätigkeit im Kantonsspital Winterthur über mehrere Jahre hinweg sehr gute Kenntnisse in der Spital-Informatik. Dabei wechselte er sukzessiv vom Analytiker/Programmierer zum Projektleiter.

Nach seiner Ausbildung zum Projektleiter tätig als Berater eines Anbieters von Lösungen in der Spitalinformatik. Danach Projektleiter Informatik bei einer Managed Care Organisation und schliesslich selbständiger Berater im Gesundheitswesen mit Schwerpunkt Projektleitung und -realisierung in der Spitalinformatik. Bringt dadurch grosse Erfahrung in der Projektrealisierung in allen Bereichen eines Spitals mit sich.

Die Ausbildung CAS Mediation (Wirtschaft, Arbeitswelt, Öffentlicher Bereich) an der Universität Fribourg rundet sein Profil ab.

Bei der Keller Unternehmensberatung AG verstärkt er die Informatik- und Organisationsberatung.


Christian Weber

Christian Weber


Eidg. dipl. Heimleiter
IAP Vorgesetzten-Seminar
CAS Gerontologie

Christian Weber arbeitete nach seiner Grundausbildung als Pflegefachmann in München und Königsfelden (AG) als dipl. Psychiatriepflegefachmann. Im Sanatorium Kilchberg konnte er sich grundlegende Erfahrungen in verschiedenen Führungspositionen als Stations- und Klinikschulleiter aneignen. Anschliessend wechselte er in den Altersbereich, wo er als Geschäftsführer während je 10 Jahren ein Alters- und Pflegeheim im Kanton Aargau und im Kanton Zürich leitete.

Schwerpunkte seiner Führungs- und Koordinationsaufgaben waren u.a. die Einführung eines zeitgemässen Finanz- und Rechnungswesens, die operative Leitung von Totalsanierungen und Umbauten von Alters- und Pflegeheimen sowie damit verbunden die Steuerung der Umzug- und Rückumzugsprozesse der Gesamtorganisation während der Bauphase.

Ebenso war er verantwortlich für die operative und strategische Konzeptentwicklung und Implementierung im Betrieb sowie die Entwicklung einer authentischen und umfassenden Corporate Identity.

Sein fundiertes Fachwissen konnte Christian Weber in den letzten Jahren durch private Beratermandate erweitern.

Keller Unternehmensberatung AG

Unsere Beraterinnen und Berater verfügen alle über eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung sowie eigene Branchenerfahrung. Zahlreiche Projekte und Beratungsaufträge entwickeln unser Know-how und unsere Kompetenz kontinuierlich weiter. Wir verfolgen zudem die Entwicklungen der Branche, um frühzeitig neue Trends und Anforderungen aufnehmen zu können.

Qualität für unsere Kunden

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unser oberstes Ziel. Wir legen Wert auf eine hohe Qualität unserer Beratungsleistungen und Produkte. Unsere Firma ist seit über 10 Jahren ISO-zertifiziert und arbeitet ständig daran, ihre Prozesse und Beratungsleistungen weiter zu verbessern.

Unternehmensstrategie systematisch gestalten

Die Erarbeitung einer nachhaltigen Strategie ist unabdingbar, wenn sich das Unternehmen nicht zufallsgetrieben entwickeln soll. Eine transparente Ausgangslage, ergänzt z.B. durch eine Einschätzung durch die VR- und GL-Mitglieder mit einer Online-Umfrage, bildet die Basis für die folgende kreative Entwicklungsarbeit.

Wirkungsvolle Unternehmenssteuerung

Die Etablierung eines zeitgemässen Budgetprozesses, der Aufbau eines etwas bewegendes Controllings und Reportings gehören zu den Basisinstrumenten der finanziellen Führung. Verschiedene anerkannte Instrumente, wie zum Beispiel REKOLE® bei den Spitälern und Kliniken, werden aber nach wie vor ungenügend genutzt. Warum?

Messen Sie sich mit den Besten

Die Keller Unternehmensberatung AG verfügt über vielfältige Erfahrungen im Benchmarking von Spitälern, Kliniken, Psychiatrien sowie Alters- und Pflegezentren. Die Benchmarks beinhalten vielfach umfassende Leistungs-, Kosten- und Ressourcenkennzahlen und erlauben, sich und seinen eigenen Betrieb sehr schnell zu positionieren. Mit HEBES Heim-Benchmarking Schweiz steht eine moderne Internet-Lösung zur Verfügung.

Machen Sie die Prozesse schlank und sicher

Die erfolgreiche Optimierung der Prozesse scheitert nicht an der Wahl der Managementmethode. Wichtiger sind: Engagement des Managements, Zielklarheit, verbindliche Verantwortlichkeiten, echte Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen, konstruktive Kooperation zwischen den Bereichen, eine gute Kommunikation, Einbezug der Betroffenen, professioneller Einsatz von Instrumenten zur Prozessanalyse und das konsequente Messen der Resultate.

ICT-Strategie entwickeln und umsetzen

Mit einer Abstützung der ICT-Strategie auf die Unternehmensstrategie stellen Sie sicher, dass die Mittel wirkungsvoll und auf das Business ausgerichtet eingesetzt werden. Die Strategie legt den Grundstein für die zu realisierenden Weiterentwicklungen, neue Projekte oder Optimierung der Infrastruktur.

Projekt- und Projektportfolio-Management

Projekte sauber strukturiert abzuwickeln bedingt Erfahrungen im Projektmanagement. Voraus geht immer die Erarbeitung eines klaren, verbindlichen Projektauftrages (Projektcharter). Unsere Berater verfügen über hohe Kompetenzen im Projektmanagement und Projektcontrolling, nicht nur von ICT-Projekten.

Qualität ist unser Credo

Keller Unternehmensberatung Qualität