Von der KIS-Evaluation zur ICT-Strategie

Kundenfeedbacks

Im 2019 stand für das Departement klinische Veterinärmedizin (DKV) mit seinem Tierspital die Ausschreibung für ein neues klinisches Informationssystem an. Das System beinhaltete nebst der klinischen Dokumentation mit seinen Besonderheiten (u.a. Hof- und Herdenzugehörigkeit) auch Funktionalitäten zur Abrechnung der ambulanten und stationären Fälle. Die Ablösung wurde forciert, da im Zuge von strategischen Überlegungen des aktuellen […]

weiterlesen »

Die IZ Integrationszentrum AG ist ein Unternehmen der Von Effinger-Stiftung und bietet Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung im Anschluss an eine stationäre Therapie ein Integrationsprogramm an. Der Verwaltungsrat hat die Keller Unternehmensberatung AG beauftragt, die Rekrutierung eine/r Nachfolger/in der Geschäftsleitung zu unterstützen. Der Rekrutierung voraus erfolgte zusammen mit dem Kunden eine Organisations- und Funktionsanalyse. Diese beinhaltet […]

weiterlesen »

Thomas Mauchle begleitete das Regionalspital Surselva AG in Ilanz interimistisch in der Rolle des Leiters Personal in operativen Aufgaben des Personalbereichs. In der Rolle als Berater unterstützte er das HR-Team in der Ausarbeitung und Umsetzung der Personalstrategie. Interview mit Claudia Käch, CEO Regionalspital Surselva AG, Ilanz Als langjährige CEO in verschiedenen Unternehmen sind Sie vertraut […]

weiterlesen »

Die Keller-Unternehmensberatung AG wurde von der Betriebskommission des Bürgerheims Chur beauftragt, eine Mitarbeiterbefragung durchzuführen. Die Befragung erfolgte mit einem Tool, welches individuelle Befragungen zulässt und entsprechend auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen kann. Interview mit Marco Caduff, Bürgerratsschreiber Herr Caduff, was waren für die Betriebskommission die Beweggründe, eine Mitarbeiterbefragung durchzuführen? Die Heimleitung nimmt in unregelmässigen […]

weiterlesen »

Das Betagtenzentrum Dösselen hat eine intensive Angebots- und Veränderungsphase hinter sich. Im Laufe des Jahres 2019 wurden zwei Wohngruppen (Psychogeriatrisch und Demenz) mit 8 bzw. 9 Plätzen in Betrieb genommen. Deren Aufbauphase war anspruchsvoll und trug zu einem unbefriedigenden Jahresergebnis bei. Der Gemeinderat von Eschenbach hat 2020 beschlossen, für das Betagtenzentrum Dösselen eine Organisationsentwicklung mit […]

weiterlesen »

Vieles in der Arbeit passiert intuitiv gut und erfolgreich. Gerade auch mit dem weiter zunehmenden Fachkräftemangel braucht es aber auch eine gut vorbereitete und langfristige strategische Ausrichtung. Heute verfügen die meisten Unternehmen über eine geschriebene Unternehmensstrategie. Etwas weniger oft mündet die Unternehmensstrategie auch in eine HR-Strategie. Die Aufgabe der HR-Strategie In der HR-Strategie wird die […]

weiterlesen »

Das Alterszentrum Mittleres Wynental in Oberkulm (AG) führte im Herbst 2020 eine durch die Keller Unternehmensberatung AG qualitätsgesicherte Tätigkeitserhebung mit der Mobilgerätebasierten Lösung 2CARE durch. Im Vordergrund der Erhebung Stand die Ermittlung der Verteilschlüssel Pflege für die Kostenrechnung Curaviva. Weiter lieferte die Erhebung auch eine Gegenüberstellung der gemäss Einstufungsinstrument vorgesehenen Zeiten für KVG-Pflege im Vergleich […]

weiterlesen »

Kein Leitbild, in welchem nicht auf die eigene, herausragende Qualität hingewiesen wird: «Wir fördern und erhalten Lebens- und Arbeitsqualität», «wir stellen die Bedürfnisse der Bewohnenden ins Zentrum unserer qualitätsbewussten Arbeit», «unsere Mitarbeitenden sind für eine gute Qualität besorgt», «Aus- und Weiterbildungen sehen wir als zentrales Anliegen für unseren Qualitätsanspruch»; um nur ein paar davon zu […]

weiterlesen »

Mit dem Lockdown im Frühling mussten Spitäler auch neue Wege für die Kommunikation mit Patienten finden. Patienten, die nicht notfallmässig behandelt werden müssen, sollten nicht ins Spital gehen. Allerdings müssen Patienten nachbetreut werden – etwa bei Frakturen – oder brauchen eine kontinuierliche Betreuung (z.B. Diabetiker). Meist findet bereits eine kontinuierliche Betreuung über das Telefon statt. […]

weiterlesen »

Der Spitex-Verband Graubünden führt jährlich für seine Mitglieder eine Benchmark-Tagung durch. Im Benchmark werden die von allen Mitgliedern vorliegenden Daten verglichen, analysiert und diskutiert. Der Benchmark gliedert sich in verschiedene Schwerpunkte. Im Bereich der Finanzen liegt der Fokus auf den Kosten-Deckungsgraden, den Kosten nach Trägern und je verrechneter Stunde. Im Weiteren diskutiert werden Kenn-zahlen mit […]

weiterlesen »

Keller Unternehmensberatung AG

Unsere Beraterinnen und Berater verfügen alle über eine qualifizierte Aus- und Weiterbildung sowie eigene Branchenerfahrung. Zahlreiche Projekte und Beratungsaufträge entwickeln unser Know-how und unsere Kompetenz kontinuierlich weiter. Wir verfolgen zudem die Entwicklungen der Branche, um frühzeitig neue Trends und Anforderungen aufnehmen zu können.

Qualität für unsere Kunden

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist unser oberstes Ziel. Wir legen Wert auf eine hohe Qualität unserer Beratungsleistungen und Produkte. Unsere Firma ist seit über 10 Jahren ISO-zertifiziert und arbeitet ständig daran, ihre Prozesse und Beratungsleistungen weiter zu verbessern.

Unternehmensstrategie systematisch gestalten

Die Erarbeitung einer nachhaltigen Strategie ist unabdingbar, wenn sich das Unternehmen nicht zufallsgetrieben entwickeln soll. Eine transparente Ausgangslage, ergänzt z.B. durch eine Einschätzung durch die VR- und GL-Mitglieder mit einer Online-Umfrage, bildet die Basis für die folgende kreative Entwicklungsarbeit.

Wirkungsvolle Unternehmenssteuerung

Die Etablierung eines zeitgemässen Budgetprozesses, der Aufbau eines etwas bewegendes Controllings und Reportings gehören zu den Basisinstrumenten der finanziellen Führung. Verschiedene anerkannte Instrumente, wie zum Beispiel REKOLE® bei den Spitälern und Kliniken, werden aber nach wie vor ungenügend genutzt. Warum?

Messen Sie sich mit den Besten

Die Keller Unternehmensberatung AG verfügt über vielfältige Erfahrungen im Benchmarking von Spitälern, Kliniken, Psychiatrien sowie Alters- und Pflegezentren. Die Benchmarks beinhalten vielfach umfassende Leistungs-, Kosten- und Ressourcenkennzahlen und erlauben, sich und seinen eigenen Betrieb sehr schnell zu positionieren. Mit HEBES Heim-Benchmarking Schweiz steht eine moderne Internet-Lösung zur Verfügung.

Machen Sie die Prozesse schlank und sicher

Die erfolgreiche Optimierung der Prozesse scheitert nicht an der Wahl der Managementmethode. Wichtiger sind: Engagement des Managements, Zielklarheit, verbindliche Verantwortlichkeiten, echte Verfügbarkeit der Schlüsselpersonen, konstruktive Kooperation zwischen den Bereichen, eine gute Kommunikation, Einbezug der Betroffenen, professioneller Einsatz von Instrumenten zur Prozessanalyse und das konsequente Messen der Resultate.

ICT-Strategie entwickeln und umsetzen

Mit einer Abstützung der ICT-Strategie auf die Unternehmensstrategie stellen Sie sicher, dass die Mittel wirkungsvoll und auf das Business ausgerichtet eingesetzt werden. Die Strategie legt den Grundstein für die zu realisierenden Weiterentwicklungen, neue Projekte oder Optimierung der Infrastruktur.

Projekt- und Projektportfolio-Management

Projekte sauber strukturiert abzuwickeln bedingt Erfahrungen im Projektmanagement. Voraus geht immer die Erarbeitung eines klaren, verbindlichen Projektauftrages (Projektcharter). Unsere Berater verfügen über hohe Kompetenzen im Projektmanagement und Projektcontrolling, nicht nur von ICT-Projekten.

Qualität ist unser Credo